Dienstag, 1. November 2011

es ist einfach nur total behindert, wie kompliziert mathe mir im moment vorkommt,
ich glaube es liegt nichtmal an mir, denn in letzter zeit hänge ich mich eigentlich ziemlich doll rein,
ich erkenn mich selbst kaum wieder, ich mach alles und bringe unheimlich viel zeit für die uni auf...
aber trotzdem schaff ich es nicht richtig alles zu verstehen, behindert!
ich schieb es auf die verkorkste schulbildung die ich genossen habe, wenn ich mich ans abitur zurückerinnere haha das waren zeiten, völlig entspannt durch die klassen gewandert, wenn überhaupt, dann am abend vor den klausuren einmal 15 minuten in den hefter geschaut, kurz alles durchgelesen und das wars, abitur war so easy und jetzt merkt man erstmal was lernen überhaupt bedeutet -.-
ich hab das gefühl der prof erzählt davorn von gott und welt aber nicht von mathematik und das schärfste ist ja logik, absolut unlogisch dieses fach.
die welt steht kopf und ich weiß nicht wo oben und unten ist.
wenn es blaue tiger regnet, dann fressen alle kirschbäume schwarze tomaten.
YESHO.